Zeughausstraße 63

Vom wuchtigen Hochhaus zum modernen Blickfang

Seit zehn Jahren steht das ehemalige Gebäude von Straßen NRW an der Zeughausstraße 63 leer. Aktuell thront es als grauer „Betonklotz“gut sichtbar über dem Barmer Bahnhof. Durch eine vollständige Entkernung und Revitalisierung nach modernen Standards geben wir dem Gebäude einen völlig neuen Platz im Stadtteil und setzen einen sichtbaren Impuls für eine positive Stadtund Quartiersentwicklung.

Der Entwurf des Architekturbüros Gerlich Architekten setzt auf Transparenz, feine Gestaltungslinien und leichte Materialien, die dem Gebäude einen neuen, deutlich offeneren Charakter geben. Sozialer Wohnungsbau und zeitgemäße Arbeitsflächen in den oberen fünf sowie eine KiTa auf den unteren drei Etagen füllen die Zeughausstraße 63 wieder mit Leben. Die neuen Nutzer profitieren von der großartigen Lage. Die Barmer Innenstadt und Kultureinrichtungen wie Opernhaus und Engelsgarten sind fußläufig zu erreichen. Mit dem Alten Markt und dem Barmer Bahnhof liegen gleich zwei Knotenpunkte des ÖPNV in direkter Nachbarschaft. Grünflächen auf dem Grundstück sowie Balkone an den Wohneinheiten sorgen trotz der Innenstadtlage für eine hohe Lebensqualität durch nutzbare Außenfläche.

Die Umbauarbeiten beginnen voraussichtlich Anfang 2017, der Projektabschluss ist für Ende 2019 geplant. Bleiben Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter und auf Facebook berichten wir regelmäßig über Projektstatus und Baustellenfortschritt und kündigen frühzeitig den Start der Vermietung an.



Zeughausstraße 63 – ein Zukunftsprojekt für Barmen



Metamorphose erleben: Aktuelle Bilder und Informationen von der Verwandlung des Gebäudes gibt es regelmäßig in unserem Newsletter und auf Facebook.

Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail Background Thumbnail