Close

Bergwerk Ost

Perspektiven für ein Stück Industriegeschichte

Industriebrachen gehören durch ihren Charme, die außergewöhnliche Architektur und die Geschichten, die sie erzählen, zu unseren Lieblingsprojekten. Nach Entwicklungen wie dem Dortmunder U und dem ELBA-Areal in Wuppertal, haben wir uns 2015/16 an der Planung für das ehemalige Bergwerk Ost in Hamm beteiligt. Eine Planungsgruppe beschäftigt sich dort mit der Nachnutzung einer 2009 stillgelegten Zeche und dem umliegenden Gelände. Insgesamt soll ein vielseitig nutzbarer und belebter Stadtraum entstehen, wo die Menschen wohnen, arbeiten und ihre Freizeit verbringen können. Kunst und Kultur sollen hier ebenso Platz haben wie Großevents, Gastronomie und grüne Energie. Wir haben gemeinsam mit dem Büro RKW Architektur und Städtebau aus Düsseldorf ein Konzept für verschiedene Grundstücksbereiche mit Wohnbebauung, Revitalisierung der Altsubstanzen zu Arbeits- und Lebenswelten und viele Kulturbausteine entwickelt, welche Bestand und Neubau in einzigartiger Weise miteinander verbinden. Den Entwicklungsprozess haben wir bis Ende 2017 als externer Projektentwickler begleitet und die Planung in Abstimmung mit zwei weiteren Entwicklern, dem Grundstückseigentümer RAG Montan Immobilien aus Essen sowie der Prisma GmbH aus Dorsten übernommen. Aktuell analysieren die Beteiligten gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und der Stadt Hamm, wie sich das Projekt konkret realisieren lässt.

Mit Oktober 2018 ist die Erschließung des Quartiers in greifbare Nähe gerückt - nun sind wir gespannt, wann wir als Projektbeteiligter in die konkrete Umsetzungsplanung der Bestandsgebäude einsteigen dürfen.